Aus­ga­be 3/2019 – Repor­ting nach DAC 6

REthinking Tax Ausgabe 3/2019 - Reporting nach DAC 6Auch als PDF erhält­lich – Aus­ga­be 3/2019 jetzt bestel­len »


Edi­to­ri­al

Die Digi­ta­li­sie­rung macht den Steu­er­be­ra­ter nicht über­flüs­sig, jedoch bil­det sie den Aus­gangs­punkt für eine Neu­de­fi­ni­ti­on der Mensch-Maschi­ne-Bezie­hung, so eine der Kern­bot­schaf­ten des zwei­ten Round Table Steu­ern & IT in Mün­chen. So fin­det der­zeit eine Ver­schie­bung von Auf­ga­ben zwi­schen Mensch und Maschi­ne statt, was zugleich das Anfor­de­rungs­pro­fil an den Mit­ar­bei­ter von mor­gen beein­flusst. Sind in vie­len Fäl­len repe­ti­ti­ve Tätig­kei­ten heu­te noch der mensch­li­chen Stel­len­be­schrei­bung imma­nent, wer­den die­se zuneh­mend vom digi­ta­len Kol­le­gen über­nom­men. Ob Algo­rith­men, Bots oder Machi­ne Lear­ning, die Auto­ma­ti­sie­rung ist hier klar auf dem Vor­marsch und der Mensch wird so zum Zuschau­er oder Kon­trol­leur des Gesche­hens. Wird er damit auch ent­behr­lich? Weit gefehlt. Gefragt sind neue Fähig­kei­ten: Wer beur­teilt die Busi­ness-Logik von Bots, wer prüft Algo­rith­men auf ihren Ein­klang mit gesetz­li­chen Vor­ga­ben, wer trai­niert die KI mit vali­den Daten, um nur eini­ge künf­ti­ge Auf­ga­ben zu nen­nen. Allein die­se Bei­spie­le ver­deut­li­chen ein­dring­lich, dass die Wei­ter­ent­wick­lung der digi­ta­len Kom­pe­tenz der Mit­ar­bei­ter von zen­tra­ler Bedeu­tung ist. Gefor­dert sind lebens­lan­ges Ler­nen, Offen­heit und eine Por­ti­on Neu­gier. Die Mög­lich­kei­ten der Digi­ta­li­sie­rung anneh­men und mit­ge­stal­ten, dar­um muss es für den Berufs­stand gehen. Dabei soll­te uns die Digi­ta­li­sie­rung nicht nur anre­gen, neu zu den­ken, son­dern auch, eta­blier­te Denk­wei­sen und fest­ge­fah­re­ne Mei­nun­gen zu hin­ter­fra­gen. Schon lan­ge dis­ku­tier­te Lösungs­an­sät­ze erschei­nen auf ein­mal in einem kom­plett neu­en Licht und bis­lang Unmög­li­ches rückt in greif­ba­re Nähe. So illus­triert Phil­ipp Mat­heis in sei­nem Bei­trag zur Digi­tal­re­form der Umsatz­steu­er, wie heu­ti­ge tech­ni­sche Mög­lich­kei­ten gezielt genutzt wer­den kön­nen, um Reform­ideen neu zu bele­ben, die in der Ver­gan­gen­heit als schwer umsetz­bar gal­ten. Mit den Vor­schlä­gen zu einer digi­ta­len Steu­er­ad­mi­nis­tra­ti­on durch­schlägt er den gor­di­schen Kno­ten steu­er­li­chen Schub­la­den­den­kens und ebnet den Weg, Umsatz­steu­er neu zu den­ken. So sind es gera­de sol­che Ideen, wel­che das Duett aus Steu­er­recht und IT erfolg­reich machen. Was es dazu aller­dings auch braucht, sind inter­dis­zi­pli­nä­re Ideen­schmie­den. Genau in die­se Rich­tung appel­lier­te auch Prof. Peter Fett­ke vom DFKI beim ein­gangs genann­ten Round Table und sprach sich sei­ner­seits für die Eta­blie­rung von Tax Tech als vier­ter Dis­zi­plin der Steu­er­wis­sen­schaft aus.

Ste­fan Groß


Tech­no­lo­gy & Inno­va­ti­on
Smar­te Rei­hen­ge­schäf­te – Inter­ak­ti­ver Rat­ge­ber für Unter­neh­men
Krzy­sz­tof Tomasz Zem­brow­ski

Grenz­über­schrei­ten­de Rei­hen­ge­schäf­te ber­gen für Unter­neh­men enor­me umsatz­steu­er­li­che Risi­ken sowie zeit­auf­wen­di­gen admi­nis­tra­ti­ven Auf­wand, wenn deren Beur­tei­lung feh­ler­haft ist oder falsch gehand­habt wird. Dank digi­ta­ler Lösun­gen ist es mög­lich, das Risi­ko zu mini­mie­ren und rechts­si­che­re Ent­schei­dun­gen zu tref­fen. Die­ser Bei­trag zeigt die Her­aus­for­de­run­gen im Kon­text von Rei­hen­ge­schäf­ten und stellt die Idee eines inter­ak­ti­ven Rat­ge­bers für Rei­hen­ge­schäf­te („Smar­te Rei­hen­ge­schäf­te“) im Detail vor.

RET vom 27.11.2019, Heft 03, Sei­te 4 ‑ 9, RET1320507


Steu­er­au­to­ma­ti­sie­rung mit Robo­tic Pro­cess Auto­ma­ti­on (RPA)
Nico­le Janow­ski / Ger­hard Krapp
RET vom 27.11.2019, Heft 03, Sei­te 10 ‑ 15, RET1320514


Ein­satz­ge­bie­te von KI-Tech­no­lo­gie im steu­er­li­chen Kon­text
Andre­as Schnei­der / Ste­fan Groß

Wenn es um künst­li­che Intel­li­genz geht, ist IBM Wat­son in aller Mun­de. Doch wel­che Mög­lich­kei­ten eröff­net die­se Tech­no­lo­gie für die Auto­ma­ti­sie­rung des Steu­er­rechts und wel­che Anwen­dungs­fäl­le sind kon­kret denk­bar. Die­sen und ande­ren Fra­ge­stel­lun­gen will die­ser Bei­trag nach­ge­hen.

RET vom 27.11.2019, Heft 03, Sei­te 16 ‑ 21, RET1320519


Block­chain im Rech­nungs­we­sen
StB Prof. Dr. Rolf Uwe Fül­bier / Jan Seitz / Prof. Dr. Gil­bert Fri­d­gen

Der Bei­trag zeigt den aktu­el­len Dis­kus­si­ons­stand zur Block­chain-Tech­no­lo­gie auf und ana­ly­siert mög­li­che Anwen­dungs­fäl­le im Rech­nungs­we­sen.

RET vom 27.11.2019, Heft 03, Sei­te 22 ‑ 23, RET1320526


Stra­te­gy & Trans­for­ma­ti­on
Grenz­über­schrei­ten­de Anzei­ge­pflich­ten und deren Erfas­sung in der Pra­xis
Claus Jochim­sen-von Gfug / Chris­ti­an Schiessl / Chris­ti­an Sten­der

Am 25.06.2018 wur­de die EU-Richt­li­nie 2018/882/EU, bekannt unter der Bezeich­nung „DAC 6‑Richtlinie“, ver­ab­schie­det. Im Kern geht es dabei um eine Anzei­ge­pflicht für grenz­über­schrei­ten­de Steu­er­ge­stal­tun­gen. Dies ver­än­dert den künf­ti­gen Infor­ma­ti­ons­aus­tausch in der EU grund­le­gend und stellt eine Viel­zahl von Betei­lig­ten vor gro­ße Her­aus­for­de­run­gen. Die­sen gilt es im Span­nungs­feld von Tages­ge­schäft, Repu­ta­ti­on und Sank­tio­nen in ver­schie­de­nen Län­dern ent­ge­gen­zu­tre­ten.

RET vom 27.11.2019, Heft 03, Sei­te 24 ‑ 32, RET1320528


Fra­gen an
Mat­thi­as Kor­te
RET vom 27.11.2019, Heft 03, Sei­te 34 ‑ 37, RET1320532


Zusätz­li­che Trans­ak­ti­ons­da­ten unter dem Blick­win­kel der USt-Com­pli­an­ce im Online­han­del
Dr. Roger Goth­mann

Mit dem Ziel, schnel­le­re Lie­fer­zei­ten für End­ver­brau­cher zu schaf­fen, tauscht Ama­zon bereits seit vie­len Jah­ren iden­ti­sche Pro­duk­te zwi­schen unter­schied­li­chen Mar­ket­place-Händ­lern. Die­ser steu­er­ba­re und häu­fig auch steu­er­pflich­ti­ge Leis­tungs­aus­tausch wird aller­dings erst seit Kur­zem in den offi­zi­el­len Trans­ak­ti­ons­da­ten abge­bil­det, wel­che Händ­ler, Steu­er­be­ra­ter und Soft­ware­an­bie­ter im Rah­men der Umsatz­steu­er-Com­pli­an­ce und Finanz­buch­hal­tung nut­zen.

RET vom 27.11.2019, Heft 03, Sei­te 38 ‑ 39, RET1320535


E‑Invoicing – Der Count­down läuft:Ein Blick in Deutsch­lands größ­te Rech­nungs­bü­ros
Mir­ja­na Sta­ni­sic-Petro­vic

Der Count­down hin zur digi­ta­len Rech­nung läuft. Wie Deutsch­lands Top-700-Fir­men die elek­tro­ni­sche Rech­nung nut­zen, wel­che Erwar­tun­gen, Her­aus­for­de­run­gen, Rück­schlä­ge, Zie­le und Erfolgs­fak­to­ren sie in der Pra­xis hat­ten, wur­den in einer aktu­el­len Stu­die von Fraun­ho­fer und Com­arch ermit­telt.

RET vom 27.11.2019, Heft 03, Sei­te 40 ‑ 44, RET1320539


Law & Admi­nis­tra­ti­on

Chan­ge & Skills